• Pflegewohnstift Gütersloh
  • Pflegewohnstift Gütersloh
  • Pflegewohnstift Gütersloh

Ihr Altenheim in Gütersloh

Pflegewohnstift Am Nordring

In der Innenstadt von Gütersloh finden sie auf dem ehemaligen Bartelsgelände unser Pflegewohnstift »Am Nordring«. Hier werden Sie auf der Suche nach einem familiären und hundefreundlichen Altenheim fündig.

Direkt nebenan finden Sie einen Lebensmittelmarkt mit Bäckerei sowie ein Bekleidungsgeschäft. Nur wenige Gehminuten entfernt ist die Fußgängerzone mit weiteren  Einkaufsmöglichkeiten, so bleiben die Bewohner in das öffentliche Leben integriert.

Unsere Apartments für Service-Wohnen liegen in unmittelbarer Nachbarschaft und bilden gemeinsam mit dem Pflegewohnstift einen attraktiven Teil dieses generationsübergreifenden Wohnquartiers.

Außenansicht Altenheim Gütersloh   Bewohnerin mit Betreuungshund Bennie im Altenheim Gütersloh

Unser Angebot im Überblick

  • Ausschließlich Einzelzimmer
  • Extra große Einzelzimmer
  • Alle Zimmer mit eigenem Bad
  • 2 Innengärten
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Einkaufsmöglichkeiten direkt nebenan
  • Großzügige Aufenthaltsbereiche
  • Abwechslungsreiche, hauseigene Küche
  • Cafeteria
  • Vielfältige Angebote zur Tagesgestaltung
  • Vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege in allen Pflegegraden

nach oben

Die Ausstattung des
Pflegewohnstifts Am Nordring

Wer auf der Suche nach einem familiären und hundefreundlichen Pflegeheim ist, der ist bei uns genau richtig. Unsere drei Wohnbereiche  unterteilen sich  in 7 kleine Wohngruppen für 12 bis 15 Bewohner. Hervorzuheben ist hier unser spezieller Demenzbereich, der von Mitarbeitern und Bewohnern zusammen liebevoll gestaltet wurde.

Alle Zimmer sind altersgerecht, barrierefrei, freundlich und hell. Jeder Bewohner hat die Möglichkeit, sich sein Zimmer individuell einzurichten. Alle Zimmer sind mit  einem Notrufsystem ausgestattet, über das jederzeit eine Pflegekraft gerufen werden kann. Ebenso verfügen alle Zimmer über ein spezielles elektrisches Pflegebett, im Demenzbereich sogar über Niedrig-Pflegebetten, um hier die Sturzgefahr zu verringern.
Unser hundefreundliches Haus bietet einen großzügigen geschützten Garten im Demenzbereich sowie einen Garten mit teilweiser Überdachung, der an die Cafeteria grenzt.

Die Wohnbereiche 2 und 3 sind als Orientierungshilfe mit unterschiedlich farbigen Teppichböden ausgelegt, unser Wohnbereich 1 mit einem wohnlichen Laminatboden.
Jeder Wohnbereich ist mit drei kleinen Wohnküchen sowie zusätzlich mit zwei Wohnzimmern ausgestattet. Alle Wohnbereiche werden immer jahreszeitliche dekoriert.

Mit den drei Hunden unseres Pflegeheims  finden regelmäßig  Besuche bei den Bewohnern statt, selbstverständlich nur dort, wo es gewünscht wird.

 

Unser Angebot im Überblick

  • Ausschließlich Einzelzimmer
  • Extra große Einzelzimmer
  • Alle Zimmer mit eigenem Bad
  • 2 Innengärten
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Einkaufsmöglichkeiten direkt nebenan
  • Großzügige Aufenthaltsbereiche
  • Abwechslungsreiche, hauseigene Küche
  • Cafeteria
  • Vielfältige Angebote zur Tagesgestaltung
  • Vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege in den Pflegegraden 2 bis 5

nach oben

Die Pflegeleistungen im
Pflegewohnstift Am Nordring

Der Bewohner im Mittelpunkt

Das Wohlbefinden unserer Bewohner ist unser oberstes Anliegen. Der Bewohner steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir legen Wert auf individuelle, bedürfnisorientierte, ganzheitliche Pflege und Betreuung.

Wir wollen unseren Bewohnern ein Zuhause in familiärer Atmosphäre bieten. Ein anregendes Wohnumfeld soll den Bewohner die notwendige Sicherheit im Alltag vermitteln.

Unsere hauseigene Küche bietet täglich zwei Menüs zur Auswahl an, die frisch und abwechslungsreich zubereitet werden. Das Küchenteam richtet gerne auch Feierlichkeiten wie Jubiläen oder Geburtstage in unserer Cafeteria für die Bewohner und Angehörigen aus.

Die Zufriedenheit des Einzelnen ist die wichtigste Zielsetzung unserer Arbeit.

Die Pflegeleistungen

Wir bieten Ihnen vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege (Urlaubspflege) in allen Pflegegraden. Unser motiviertes und gut ausgebildetes Mitarbeiterteam sorgt für eine liebevolle Betreuung aller Bewohner.

Gerne sind wir Ihnen beim Umzug oder bei der Überleitung aus dem Krankenhaus behilflich. Falls notwendig besuchen Sie unsere Mitarbeiter auch zu Hause oder im Krankenhaus, um mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte abzustimmen.

Neben unserer pflegerischen Dienstleistung bieten wir auch eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung mit Gedächtnistraining, Spielrunden Stammtischen, Feste und Ausflüge und vielem mehr an.

nach oben

Pflegekosten
Pflegewohnstift Am Nordring

Finanzierung der Pflege in einem Pflegeheim

Grundsätzlich sind die Kosten für einen Platz im Pflegeheim – man spricht dabei von vollstationärer Pflege – in vier verschiedene Positionen aufgeteilt:

  • Pflegesatz: Finanzierung der Pflege und sozialen Betreuung
  • Unterkunft und Verpflegung
  • Investitionskosten (vergleichbar mit Miete für das Pflegezimmer)
  • individuelle Zusatzleistungen (diese können auf Wunsch gebührenpflichtig zu den Regelleistungen hinzu gebucht werden)

Weiterführende Informationen zu diesen Kostenpositionen finden Sie unter  folgendem Link: ⇒   Pflegeheim: Kosten und Finanzierung

Einrichtungseinheitliche Eigenanteil*

Alle Pflegebedürftige, die in einem Pflegeheim versorgt werden, müssen einen einheitlichen Zuzahlungsbetrag, der sogenannte „einrichtungseinheitliche Eigenanteil“ (EEE), leisten. Dabei spielt es keine Rolle mehr, in welchem Pflegegrad sie eingestuft sind. Früher waren die Zuzahlungen in den verschiedenen Pflegestufen unterschiedlich hoch. Dies gehört seit dem 01.01.2017 und dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff der Vergangenheit an. Für den Bewohner wird es also nicht teurer, wenn er wegen höherer Pflegebedürftigkeit einen höheren Pflegegrad erhält.

*Ausnahme ist der Pflegegrad 1, wofür von der gesetzlichen Pflegekasse nur der unten aufgeführte Betrag übernommen wird.

Einstufung in einen Pflegegrad

Voraussetzung für den Bezug von Pflegeversicherungsleistungen ist die Begutachtung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen und die Einstufung in einen Pflegegrad. Der Antrag zur Begutachtung kann auch formlos bei der eigenen Pflegekasse gestellt werden (diese ist in der Regel identisch mit der Krankenkasse). Es gibt fünf Pflegegrade. Für den Pflegegrad 1 übernimmt die Pflegeversicherung nur sehr geringe, für den Pflegegrad 5 die höchsten Leistungen.

Welche Pflegeheimkosten tragen die gesetzlichen Pflegekassen?

Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt – je nach Pflegegrad – die Pflegekosten bis zu einem Maximalbetrag von:

Pflegegrad 1: 125,00 Euro
Pflegegrad 2: 770,00 Euro
Pflegegrad 3: 1.262,00 Euro
Pflegegrad 4: 1.775,00 Euro
Pflegegrad 5: 2.005,00 Euro

Wichtig: Beim „einrichtungseinheitlichen Eigenanteil (EEE)“ ist die Zuzahlung der Pflegekassen bereits abgezogen.

Unterschied Kurzzeitpflege und Langzeitpflege

Bei den Kosten für einen Pflegeheimplatz gibt es eine Unterscheidung zwischen Kurzzeitpflege und Langzeitpflege. Langzeitpflege ist, wenn der Bewohner dauerhaft in das Pflegeheim einzieht. Bei Kurzzeitpflege zieht der Bewohner nur für einen befristeten Zeitraum ein, zum Beispiel wenn er nach einem Krankenhausaufenthalt nur vorübergehend gepflegt werden muss. Bei einer Kurzzeitpflege sind die Kosten für den Heimplatz in der Regel geringer, da die Pflegekasse hier die Pflegekosten bis zu einer Höhe von 1.612,00 Euro übernimmt und der Bewohner nur die Investitionskosten, die Unterkunft und die Verpflegung bezahlen muss. Für die Inanspruchnahme von Kurzzeitpflege gelten aber bestimmte Voraussetzungen, die Sie hier nachlesen können: Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Unsere Preise im Überblick

pdf-icon   Eigenanteil vollstationäre Dauerpflege

pdf-icon   Eigenanteil Kurzzeit- und Verhinderungspflege

nach oben

Aktuelles aus dem
Pflegewohnstift Am Nordring

Veranstaltungskalender 2018

12. Februar 2018Karnevalsfeier
Um 15:00 Uhr mit Musik von Herrn Steffen
01. April 2018Osterbrunch am Ostersonntag
Von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr
17. April 2018Angehörigenabend
Um 19:00 Uhr
18. April 2018>Mode mobil<
Verkauf von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Modenschau um 15:30 Uhr
02. Mai 2018Maifest
Um 15:00 Uhr
06. Juni 2018Erdbeerfest
Um 15:00 Uhr
16. Juni 2018Sommerfest
Von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
12. Juli 2018Großausflug zum Zoo Münster
Um 11:30 Uhr
15. August 2018Planwagenfahrt
Um 15:30 Uhr
10. Oktober 2018>Mode mobil<
Verkauf von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Modenschau um 15:30 Uhr
17. Oktober 2018Oktoberfest
Um 17:00 Uhr
23. Oktober 2018Angehörigenabend
Um 19:00 Uhr
08. November 2018Ökumenischer Gottesdienst
Für die im Jahr verstorbenen Bewohner gewidmet
Um 16:45 Uhr
11. November 2018Martinsfest/ Lichterfest
Um 15:00 Uhr
06. Dezember 2018Nikolausfeier
Um 15:00 Uhr
09. Dezember 20182. Advent
Adventskaffee mit Angehörigen aller Wohnbereiche
Um 15:00 Uhr
13. Dezember 2018Weihnachtsfeier Service Wohnen
Um 18:00 Uhr
21. Dezember 2018Weihnachtsfeier der Bewohner
Um 15:00 Uhr
31. Dezember 2018Silvesterparty
In der Cafeteria
Um 16:00 Uhr
01. Januar 2019Neujahrsempfang
Von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Alle Veranstaltungen finden in unserer Cafeteria statt!
Im Sommer finden unsere Grillnachmittage/-abende spontan statt.

Eine Kegelbahn für Rollstuhlfahrer

Eine allseits beliebte Beschäftigung in unserem Haus ist das Kegeln. Um auch den Bewohnern, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, diese Freude zu ermöglichen, haben wir in Eigenregie und mit der tatkräftigen Unterstützung  des Ehemannes einer Kollegin – an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Herrn Strenger – eine unkonventionelle Lösung geschaffen.

Regelbahn für Rollstuhlfahrer

Unsere Kegelbahn enstand in Handarbeit

Die Grundlage für unsere Kegelbahn waren alte Küchentische, die jetzt einer neuen Funktion zugeführt wurden. Die Kegelbahn ist auf Rädern und somit auch mobil einsetzbar, sie kann bei Bedarf auch verlängert werden. Bei der Erstvorstellung auf unserem Sommerfest kam das neue Spielgerät hervorragend an, so dass man im Pflegewohnstift Am Nordring zukünftig noch häufiger den Ruf hören wird: „Alle Neune!“

Wir mussten Abschied nehmen

Unser Haushund und langjähriger Wegbegleiter Bennie
Unser Haushund und langjähriger Wegbegleiter Bennie

Am 16.04.2016 mussten wir von unserem langjährigen Freund und Wegbegleiter Abschied nehmen, er musste nach einer schweren Erkrankung leider eingeschläfert werden. Lange Jahre (8,5) hat uns Bennie in der Einrichtung begleitet, manch einem Bewohner hat er über schwere Zeiten hinweg geholfen, jeder Tag war abwechslungsreich.

Als Welpe hat Bennie immer unseren Reinigungskräften die Möppe vom Wagen geklaut und damit gespielt. Bei manch einem Bewohner lag er auch schon mal auf Wunsch bei diesem mit auf dem Bett. Bennie machte täglich „alleine“ seine Streifzüge durchs Haus, legte sich brav in den Fahrstuhl und wartete bis jemand kam, um ihn dann mit zu nehmen – so fuhr er dann auf die Wohnbereiche.

Vor ca. 3 Jahren reichte das Bennie nicht mehr und er fing an, seine Streifzüge in die nähren Gegend der Grünen Strasse auszuweiten, sei es, dass er sich vor die KITA setzte und den Kindern zu sah oder einfach seinen Rundgang machte. Eigentlich kam er auch brav immer wieder, zwischendurch gab es allerdings mal einen Tag ,da musste man sich auf die Suche nach ihm machen. Eines Tages meinte eine Passantin (obwohl ihn alle schon kannten in der Gegend), sie müsste ihn einladen und ins Tierheim bringen. Alles kein Problem denn er hatte ja einen Chip und sein Frauchen musste ihn nur dort abholen. Fortan trug er zusätzlich jetzt seinen Namen und die Adresse bei sich.

Man könnte sicher noch einiges mehr schreiben. Bennie fehlt uns natürlich allen und er ist sicher nicht zu ersetzen. Allerdings hat sich sein Frauchen  schon auf die Suche nach einem neuen treuen Begleiter gemacht und wurde auch fündig!

Unsere neuen Kollegen auf vier Pfoten

Cooper
Cooper

Seit 13.06.2016 ist ihr ständiger Begleiter nun „Cooper“ ein Labrador-Mischling aus Rumänien und Bennie nicht unähnlich. Cooper ist mittlerweile 2 Jahre alt. Das Büro der Heimleiterin kennt er auch schon, so wie alle anderen Haushunde auch.

Kuddel
Kuddel

Im Juli ist Kuddel, eine Mischung aus Dackel-Terrier-Mix und Schnauzer-Labrador-Mischling, hinzugekommen. Kuddel ist im Begleitenden Dienst sehr aktiv und hat sich seitdem in der neuen Umgebung gut eingefunden. In den ersten Tagen wurde erst einmal die gesamte Einrichtung erkundet, Leckerlis wurden verteilt und die Bewohner haben Kuddel direkt ins Herz geschlossen.

Cookie
Cookie

Neu dabei ist das Geschwisterpaar Cookie und Lotty. Lotty und Cookie sind zwei Jacke-Russel-Mops Mischlinge, die am 07.04.2018 ein Jahr alt werden.

Beide Hunde sind bei unseren Bewohnern und Mitarbeitern sehr beliebt, da sie sehr viel Leben und Abwechslung in die Einrichtung bringen .

Lotty
Lotty

Cookie ist noch die verspieltere von beiden, wobei sich beide gerne ausgiebig kraulen und verwöhnen lassen .

In diesem Sinne schöne Grüße
aus dem Hundehaus in Gütersloh.

 

Unser Therapiehund Benny

Schon sehr früh reifte bei unseren Mitarbeitern die Idee, Tiere in das Betreuungs- und Pflegekonzept mit einzubinden, da insbesondere bei der Betreuung dementiell erkrankter Menschen tierunterstützte Therapie zum emotionalen Wohlbefinden beitragen kann.

Bereits seit Eröffnung unseres Hauses im Jahr 2007 ist deshalb unser Therapiehund BennyBenny mit an Bord. Der schwarze Labradormix kümmert sich hauptsächlich um die Bewohner in unserem Demenzbereich, besucht aber auch regelmäßig die weiteren Wohnbereiche des Hauses.

Benny stammt eigentlich aus Portugal und kam über das Tierheim Gütersloh zu uns. Mit seinem treuen Blick hat er unsere Bewohner und Mitarbeiter sofort in seinen Bann gezogen. Heute ist er ein fester Bestandteil des Therapiekonzeptes unseres Hauses und eine große Hilfe im Alltag für unsere Bewohner. Er bringt die Menschen nicht nur zum Strahlen und sorgt für ein Gesprächsthema, sondern bringt unseren dementiell erkrankten Bewohner auch ein Stück Normalität in ihr Leben zurück.

Zudem unternimmt er ausgedehnte Spaziergänge mit unseren Bewohnern und spendet Wärme und Geborgenheit. Benny ist aus unserem Haus nicht mehr weg zu denken– er sorgt für Schwung im Alltag der Bewohner und alle haben ihn in ihr Herz geschlossen.

nach oben

Besuchen Sie uns

… und lernen unser Haus und unsere Angebote kennen. Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu dürfen.

Pflegewohnstift »Am Nordring«
Grüne Straße 24 (Nordring/Berliner Straße)
33330 Gütersloh

Telefon: 0 52 41 / 23 30 – 0
Telefax: 0 52 41 / 23 30 – 199
E-Mail: info.am-nordring@dessg.de

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

nach oben

Aktuelle Stellenangebote

    nach oben


    Besuchen Sie uns
     und lernen unser Haus und unsere Angebote kennen.

    Pflegewohnstift Am Nordring
    Grüne Straße 24 a
    33330 Gütersloh
    Telefon: 0 52 41 / 23 30 – 0
    info.am-nordring@dessg.de

    Heimleiterin 'Frau Liebschwager' vom Altenheim Gütersloh

    Ihre Ansprechpartnerin:
    Marion Liebschwager
    Einrichtungsleitung

    Frau liest Informationsbroschüre vom Altenheim Gütersloh

    Informationsmaterial
    zum Pflegewohnstift »Am Nordring« in Gütersloh können Sie hier als PDF downloaden.

    Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) prüft jährlich die Qualität der Pflegeheime. Den aktuellen MDK-Transparenzbericht unseres Hauses finden Sie hier.